Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Aufträge, die Sie bei

Webagentur Brischke

Geschäftsführer: Michael Brischke

Herzog-Engelbert-Straße 14

59394 Nordkirchen

DEUTSCHLAND

E-Mail: contact@webagentur-brischke.de

tätigen.

(2) Unsere Angebot richten sich ausschließlich an Auftraggeber, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(3) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Kunden somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

(5) Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier https://www.webagentur-brischke/agb/ abrufen und ausdrucken.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Erstellung und Übersendung eines Angebotes stellt noch keine Auftragsbestätigung dar und verpflichtet uns nicht zu einer Leistung.

(2) Ein Vertrag über die Lieferung der jeweiligen Dienstleistung kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Auftrages erklären (Auftragsbestätigung).

(3) Eine Änderung des Vertrages bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Vertragsparteien.

(4) Die Kündigung eines Laufzeitvertrages beträgt 1 Monat vor Ende der vertraglich vereinbarten Laufzeit. Sollte eine Kündigung nicht oder nicht zeitgerecht eingehen, so verlängert sich die Laufzeit um weitere 12 Monate. Die Kündigung ist in Schriftform per Post oder E-Mail an uns zu senden.

§ 3 Preise

Die in unserem Angebot ausgewiesenen Preise verstehen sich brutto.

§ 4 Zahlungsbedingungen und Verzug

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per: Rechnung, Paypal oder Lastschrift.

(2) Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlmethoden obliegt uns. Wir behalten uns insbesondere vor, Ihnen für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielsweise zur Absicherung unseres Kreditrisikos nur Vorkasse.

(3) Mit Zustandekommen eines Vertrages ist sofort eine Zahlung von mindestens 50% des Gesamtpreises als Anzahlung fällig. Eine andere Höhe der Anzahlung kann gesondert festgelegt werden

(4)Bei Ratenzahlung ist sofort nach Zustandekommen des Vertrages eine Einmalzahlung in Höhe von 100,00 Euro zzgl. der ersten Monatsrate fällig.

(5) Bei Zahlung per Lastschrift haben Sie ggf. jene Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von Ihnen falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen.

(6) Geraten Sie mit der Zahlung in Verzug, so sind Sie zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an Sie versandt wird, wird Ihnen eine Mahngebühr in Höhe von 5,90 EUR berechnet, sofern nicht im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird.

(7) Geraten Sie mit zwei oder mehr Raten in Verzug, so ist der Gesamtpreis sofort fällig. Der Auftrag wird dann nicht weiter fortgeführt bzw. beendet.

§ 5 Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht.

(2) Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Lieferung und Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Dienstleistung an die von Ihnen angegebene Adresse.

(2) Die jeweilige Dienstleistung bleibt bis zur vollständigen Zahlung des jeweiligen Angebotspreises unser Eigentum.

(3) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:

• Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.

• Wir verpflichteten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

§ 7 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, den Vertragsschluss getätigt hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Firma/Name:

Adresse:

E-Mail:

Telefon:

Fax: (optional)

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder

E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An Firma: Webagentur Brischke

Adresse: Herzog-Engelbert-Strasse 14, 59394 Nordkirchen, Deutschland

E-Mail: contact@webagentur-brischke.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über folgende Dienstleistung:

Auftragsbestätigung am (*)

Name:

Anschrift:

Unterschrift

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 8 Ende der Widerrufsbelehrung

(1) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Aufträgen,

  • wo speziell für den Auftraggeber ein Plugin oder ähnliches geordert oder erstellt worden ist.
  • wo ein Theme speziell nach Maßgabe des Auftraggebers erstellt worden ist.
  • wo ein Webhosting und eine Domain geordert wurde.

(2) Wurde Webhosting und/oder eine Domain geordert, so sind die Kosten durch den Auftraggeber zu tragen. Dies inkludiert auch die Zahlung für die Gesamtlaufzeit.

(3) Bitte rufen/schreiben Sie uns vor einem Widerruf unter der [+49-02596-9723102 oder contact@webagentur-brischke.de] an, um diesen anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Rückzahlung und Kostenreduzierung.

(4) Bitte beachten Sie, dass die in Absatz 3 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

§ 9 Gewährleistung

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich Ihre

Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).

(2) Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die zweijährige Verjährungsfrist gem. § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB.

§ 10 Haftung

(1) Unbeschränkte Haftung: Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(2) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

§ 11 Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

§ 12 Schlussbestimmungen

(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar. Zwingende Bestimmungen des Landes, in dem Sie sich gewöhnlich aufhalten, bleiben von der Rechtswahl unberührt.

(3) Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

Stand: 06/2019

Button scroll Top